Start

Premiere Freitag, 22. Januar 2016
     20.15 Uhr Tonne Laupen

Weitere Spieldaten Januar: Sa 23. / Do 28. / Fr 29. / Sa 30. / So 31.
Februar: Mi 3. / Fr 5. / Sa 6. / Do 11. / Fr 12. / Do 25. / Fr 26. / Sa 27.

Beachten Sie auch unseren TRAILER
:
https://www.youtube.com/watch?v=eh1hYonCCsQ

Der Online-Vorverkauf schliesst jeweils 6 Stunden vor Vorstellungsbeginn.


Apéro mit em Tüüfu
Eine kleine Komödie über die letzten Dinge
Von Marius Leutenegger
Regie: Linda Trachsel

6017 fotobeatrice 07012016 450x300

  

Auf der Bühne: Nina Peter, Ursula Walther-Hofer, Birgit Zehnder, Hans Fankhauser, Stephan Hugentobler
Text: Linda Trachsel und Marcel Reber, auf der Grundlage der berndeutschen Fassung von Hannes Zaugg-Graf
Aufführungsrecht: Plausus Theaterverlag, Bonn
Regieassistenz und Produktionsleitung: Christiane Bienz
Musik: Urs Ruprecht

Technik: Martin Stiefenhofer
Bilder: fotobeatrice Laupen (Beatrice Hildbrand Brand)




Zum Inhalt
   Mephisto-Darsteller Schwarz wird mitten aus einer Aufführung von Goethes Faust in eine Privatwohnung entführt. Angeblich von himmlischen Mächten. Den Grund für die Entführung erfährt er erst nach und nach: Das Böse hat sich in der Welt breit gemacht. Aber es wuchert unkontrolliert, wird selbstverständlich und droht deswegen seine klaren Konturen zu verlieren, durch die, in scharfer Abgrenzung, das Gute überhaupt erst sichtbar wird. Grund für diese Entwicklung: Der Böse, die Personifizierung: der Teufel, Satan, Luzifer, Beelzebub, der Leibhaftige, oder wie immer er genannt wird, hat die Zügel fahren lassen, ist gleichgültig geworden, nimmt seine Rolle im Welttheater nicht mehr wahr. Wer wäre geeigneter, ihm Nachhilfestunden zu erteilen, als der begnadete Bühnen-Mephisto? Schauspieler Schwarz freilich ist von der Situation und der Aufgabe überfordert. Dies erst recht, als der Höllenfürst persönlich in der gutbürgerlichen Gestalt des Herrn Beliar erscheint und ihn bei einem Glas Sherry in ein tiefsinniges Gespräch über Gut und Böse, über Gott und die Welt verwickelt. Wie dann auch noch Adams erste Frau Lilith auftaucht, die mit Beliar eine alte Rechnung offen hat, wird die Lage vollends unübersichtlich ...
   Marius Leuteneggers «kleine Komödie» ist eine geschickt ausbalancierte Gratwanderung zwischen vordergründig anspruchslos-unterhaltsamer Theaterunterhaltung und tiefgründigem Gedankenspiel, das einlädt zur persönlichen Auseinandersetzung mit den «letzten Dingen».

 


 

 

Eintritt
Erwachsene CHF 28.-
AHV/IV/Studierende CHF 25.-

Schulpflichtige CHF 15.-

Vorverkauf / Reservation Läubli Papeterie Laupen, Telefon 031 747 99 80
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Abendkasse und Theaterbar ab 30 Minuten vor Beginn